Archiv für Juli 2016

Some things never change

Am Montag den 04.07.2016 hatte die stalinistische Gruppe „Antikapitalistische Aktion Bonn“, zu einem Vortrag mit dem Thema „Faschisten in Israel“ geladen. Der Vortrag und die anschließende Diskussion zeigte einmal mehr die Abgründe der sich als antizionistisch verstehenden jedoch antisemitisch agitierenden Teilen der Bonner Linken, weshalb wir hier Ausschnitte des Abends kritisch dokumentieren möchten.

Der Beginn des Vortrags ließ bereits durch eine mehr als krude Faschismusdefinition furchtbares erahnen. Faschismus, so der Referent Y., sei die „krasse Unterdrückung von Widerstand durch den Staat“ (als müsste ein Staat nicht per se Gewalt ausüben um seine Machthoheit zu behaupten) bei dem gleichzeitigen Versuch „durch Betrug eine Massenbasis zu schaffen“. Die hier zitierte Faschismusdefinition des Referenten war jedoch lediglich der erste Hinweis darauf, dass es inhaltlich nicht um irgendwelche herbeidefinierten „Faschisten in Israel“ gehen würde, sondern darum, den israelischen Staat in Gänze als faschistisch zu brandmarken, was im Verlauf auch explizit bestätigt wurde.
(mehr…)