Archiv für November 2014

Solidarität mit dem Streik der GDL!

Am 24. Oktober 1956 begann der bis heute längste Massenstreik in der Geschichte der Bundesrepublik. Zehntausende Metallarbeiter legten damals für 4 Monate ihre Arbeit nieder, um bessere Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben durchzusetzen. Obwohl der Streik weitgehende Folgen für die gesamte deutsche Wirtschaft entfaltete, gab es eine bundesweite Solidarisierungswelle mit den Streikenden. Das Kalkül der Arbeitgeber, spätestens zu Weihnachten würden die Streikenden die Arbeit wieder aufnehmen, ging nicht auf, weil aus dem ganzen Land Pakete an die Metallarbeiter geschickt wurden.

Geradezu zurückhaltend dagegen mutet der jetzt viertätige Streik der Gewerkschaft der deutschen Lokomotivführer (GDL) an. Die öffentlichen Reaktionen lassen aber Anderes vermuten. Vom Spiegel („Deutschlands dümmste Gewerkschaft“), über die BILD („Dieser Streik macht wütend“), zur FAZ (Weselsky ist „Assad oder Amokläufer“) bis zur SPD („Die GDL nervt ganz Deutschland“) sind sich alle einig: dieser Streik geht nicht.
(mehr…)